Mi, 18. Oktober 2017

Großes Herz

22.09.2011 08:49

Nach Brand in Sbg: Ganzer Ort hilft betroffener Familie

Große Hilfsaktion in der Flachgauer Gemeinde Bürmoos in Salzburg: Nach einem Feuer am Dienstag, bei dem eine Familie ihr gesamtes Hab und Gut verlor, läuteten am Mittwoch im Gemeindeamt die Telefone fast ununterbrochen. Die Einwohner wollen helfen. Sie gaben Sachspenden und Gutscheine ab.

Vater Rupert G. fuhr am Dienstag zu Mittag zu seinem kranken fünfjährigen Sohn Florian ins Spital. Der elfjährige Bruder Lukas blieb allein zu Hause in Bürmoos. Plötzlich brach Feuer aus. Eine Nachbarin bemerkte den Rauch und holte den Buben, der in der Wohnung nach seiner Katze suchte, aus den verrauchten Räumen. Der Junge, seine Retterin und eine weitere Bewohnerin mussten wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, sie sind aber schon wieder zu Hause.

"Sogar eine Xbox-Spielkonsole ist dabei"
Jetzt bekommt die Familie Hilfe: "Unsere Telefone laufen heiß. Die Bürmooser geben sich bei uns die Klinke in die Hand", freut sich Bürgermeister Peter Eder (Bild) am Mittwoch über die große Welle der Solidarität. "Es wurden Gutscheine für Lebensmittel- und Bekleidungsgeschäfte abgegeben, Geschirr und eine Couch", zählt Eder nur einige der Spenden auf. Eine junge Mutter fuhr auf Eigeninitiative zum Möbi-Markt in Lamprechtshausen. Diese will Rupert G. ebenfalls großzügig unterstützen.

Die Hilfsbereiten denken auch an die Kinder. "Für sie wurde Spielzeug gebracht. Sogar eine Xbox-Spielkonsole ist dabei", berichtet Eder. Für den elfjährigen Lukas, der gerade in die erste Klasse der Neuen Mittelschule Bürmoos wechselte, sind vor allem die Schulsachen wichtig. Seine gesamten Bücher und Hefte fielen den Flammen zum Opfer.

Der Ortschef will Familienvater Rupert G. außerdem Geld aus dem Sozialfonds zur Verfügung stellen. Diesen richtete die Gemeinde nach der großen Hagelkatastrophe im Jahr 2009 ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).