So, 25. Februar 2018

P steht für Porno

03.06.2005 12:33

Erotikfilme kommen auf die PSP

Sonys neue mobile Spielkonsole PSP, die bereits in Japan und in den USA erhältlich ist, ist gleichzeitig auch ein Videoplayer. Jetzt hat die Erotik-Industrie das potential des handlichen Kinos erkannt und bringt Sex-Streifen für die Portable PlayStation.

Neben normalen Spielfilmen sollen demnächst auch deftige „Ab 18“-Filme über das Display des Multimedia-Wunders flimmern. Die US-Firma Clay’z hat angekündigt ab Juli die ersten Porno-Filme auf der UMD-Disc für die PSP zu verkaufen, darunter Streifen wie „The Nurse of a Big Breast“.

Auch der "Playboy" hat sein Service bereits auf die PSP ausgweitet:  Playboy hatte erst kürzlich exklusive Bilder und Videos des „Cybergirl of the Year“, Amy Sue Cooper speziell für die Sony-Konsole optimiert.

Für das Foto-Shooting musste Amy in die Haut einer Spiele-Heldin schlüpfen und sich bei wilden Kung Fu- und Schwärtkämpfen abblichten lassen: „Der Gedanke, dass mich ein Typ in seiner Tasche trägt und dass er ‚meine Knöpfe’ drücken kann, ist richtig sexy.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden