Mo, 21. Mai 2018

Betrunken erwischt

19.09.2011 20:36

Burgenländer war 30 Jahre lang ohne "Deckel" unterwegs

Einen schwer alkoholisierten Südburgenländer, der nach eigener Aussage seit 30 Jahren ohne Führerschein unterwegs war, hat die Polizei am Montag auf der S31 bei Hirm im Bezirk Mattersburg erwischt. Der Mann war einer Streife der Autobahnpolizei Mattersburg aufgefallen. Er hatte seinen Wagen so am Pannenstreifen abgestellt, dass er halb im Straßengraben stand, erzählte ein Beamter.

Die Polizisten waren im Streifenwagen auf der Schnellstraße unterwegs, als sie den Mann am Pannenstreifen herumlaufen sahen. Ein Alko-Vortest und schließlich der Einsatz des Alkomaten bestätigten, dass der Burgenländer zu tief ins Glas geschaut hatte - 2,5 Promille Alkohol im Blut wurden gemessen.

"Noch nie Führerschein besessen"
Die Gesetzeshüter erkundigten sich nun nach dem Führer- und dem Zulassungsschein. Die Lenkerberechtigung konnten sie dem 53-Jährigen aber nicht abnehmen: "Er hat gesagt, er hat noch nie einen Führerschein besessen", so der Beamte.

Eine Nachfrage im Polizeicomputer ergab tatsächlich keinen Treffer. Dem Südburgenländer drohen nun Anzeigen wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung sowie wegen Trunkenheit am Steuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden