Sa, 26. Mai 2018

Mann (32) erstochen

19.09.2011 20:16

Messermord in Wien Margereten - Spur ins Drogenmilieu

"Bald werde ich mein Informatik-Studium abgeschlossen haben", hatte Stefan T. noch vor einer Woche seiner Schwester am Telefon erklärt. Nur wenige Tage später lag er tot in seiner Wohnung in der Spengergasse in Wien-Margareten. Jemand hatte ihm - wie berichtet - ein Messer in die Brust gerammt. Zunächst konnte sich niemand vorstellen, dass der 32-jährige "Langzeitstudent" Feinde gehabt haben soll, er galt als hilfsbereit und freundlich. Doch ein neu aufgedecktes Detail seines Lebens lässt die Polizei in eine bestimmte Richtung ermitteln - ins Drogenmilieu.

Ein Fahnder: "Der Mann war nicht (wie er seiner Mutter weismachen wollte) an der Uni eingeschrieben, sondern hatte bei sich daheim Hanf gezüchtet." Wollte ein Kunde nicht zahlen? Hatte Stefan T. nicht rechtzeitig geliefert? Die Beamten schließen derzeit nichts aus.

Laut Obduktion dürfte der 32-Jährige etwa fünf Tage lang in der Wohnung gelegen sein, ehe er am Samstag um kurz vor 20.30 Uhr von Angehörigen auf der Couch liegend entdeckt worden war. Da bei der Leiche bereits der Verwesungsprozess eingesetzt hatte, war anfangs nicht klar gewesen, ob Fremdverschulden vorlag.

Die Ermittlungen leitet das Landeskriminalamt Wien (Ermittlungsdienst, Gruppe Hoffmann), zweckdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 01-31310-33120 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden