Mo, 28. Mai 2018

Instant-Atomstrom

19.09.2011 11:10

Dieser Cadillac bekommt Atomantrieb

Dieser Cadillac, das World Thorium Fuel Concept, wird theoretisch von einem Atomantrieb bewegt. Praktisch ist ein amerikanischer Wissenschaftler gerade dabei, diesen Antrieb real zu entwickeln. Charles Stevens ist dabei schon relativ weit fortgeschritten.

Auf der Chicago Auto Show 2009 hat Cadillac dieses Modell vorgestellt, das einen Reaktor beherbergen könnte, der es antreibt. Doch Stevens macht es jetzt konkret, der Nuklear-Wagen ist nach seinen Angaben kurz davor, Wirklichkeit zu werden.

Die Atom-Dampfmaschine
Der Reaktor an Bord ist genau gesagt kein Reaktor, und er arbeitet auch nicht mit Uran, so wie ein herkömmliches Kernkraftwerk, sondern mit Thorium, das weniger radioaktiv ist. Dieses versorgt einen Laser mit Energie, der Wasser erhitzt und dadurch Dampf erzeugt. Der wiederum treibt eine Turbine an, an die ein Generator angehängt ist – am Ende kommt Strom heraus.

250 Kilowatt (340 PS) soll das System leisten. Es würde etwa 230 kg wiegen und wäre klein genug, um unter eine Motorhaube zu passen. Die Reichweite ist enorm: Mit acht Gramm Thorium kommt ein solcherart angetriebener Pkw fast 500.000 Kilometer weit – ohne zu tanken oder nachzuladen.

Stevens sagte dem Branchenmagazin Txchnologist, der Laser an sich sei nicht schwer zu bauen und sei eine Weiterentwicklung seines eigenen "MaxFeLaser", den er bereits 1985 gebaut habe. Schwierig sei vor allem, die Energie in Bewegung umzusetzen. Dazu setzt er eine sogenannte Tesla-Turbine (hat nichts mit dem Autohersteller zu tun) ein, um den Dampfdruck in Rotationsbewegung umzusetzen.

Zum Schutz vor der Strahlung, die von Thorium ausgeht, brauche man nur eine dünne Schicht Aluminium. Dennoch ist fraglich, ob ein solches Konzept jemals wirklich sicher laufen kann. Es wurde auch noch kein Datum für einen funktionierenden Prototypen angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden