Mo, 21. Mai 2018

Fisch vor Gericht

20.04.2005 16:57

"Nemo" ist doch kein Plagiat

Disney-Clownfisch Nemo ist kein Plagiat: Das Pariser Landgericht hat am Mittwoch eine Klage auf Geschäftsschädigung des französischen Autors Franck Le Clavez gegen Disney abgewiesen. Der Filmstar Nemo sei kein Plagiat des "Pierrot", einer Fisch-Figur des Kinderbuchautors, hielten die Richter in ihrem Urteil fest.

Le Clavez muss an Disney und betroffene Unternehmen 38 000 Euro Schadenersatz leisten und deren Gerichtskosten von 23 000 Euro übernehmen. Das Gericht erklärte auch den Markenschutz für "Pierrot, der Clownfisch" von Le Clavez für nichtig. Der Autor habe die Vermarktung rund um den Film "Findet Nemo" verhindern wollen.

Das Gericht bestätigte damit den Richterspruch in einer unteren Instanz. Ein Pariser Gericht hatte bereits im März 2004 die Klage des Kinderbuchautors gegen Disney abgelehnt - trotz der verblüffenden Ähnlichkeit der beiden Fische und der Handlungen in Buch und Film.

Im November 2002 hatte der Franzose die Geschichte "Pierrot le poisson-clown" (Pierrot, der Clownfisch) als Kinderbuch veröffentlicht. Das Drehbuch dazu hatte er bereits früher urheberrechtlich schützen lassen, die Zeichnungen seines Clownfisches im Februar 2003. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits Ausschnitte des Nemo-Filmes bekannt. Ende 2003 hatte Le Clavez Klage erhoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden