Do, 24. Mai 2018

Zeitraffer-Video

21.09.2011 16:49

ISS-Bilder zeigen Umrundung der Erde bei Nacht

Aus 600 frei zugänglichen Fotos, die von einer außen an der Internationalen Raumstation ISS angebrachten Kamera aufgenommen worden sind, hat ein englischer Lehrer ein spektakuläres einminütiges Video zusammengestellt, das im Zeitraffer die Umrundung unserer Erde bei Nacht mit der ISS zeigt. Die Reise beginnt über dem Pazifik und endet kurz vor Tagesanbruch nahe der Antarktis.

Die von James Drake zusammenmontierten Aufnahmen von der ISS zeigen aus einer Enfernung von rund 350 Kilometern in chronologischer Reihenfolge die Vancouver Islands, Victoria, Seattle, San Francisco, Los Angeles, Phoenix, mehrere Städte in Texas, den US-Bundesstaat New Mexico, Mexiko, dessen Hauptstadt Mexiko-Stadt, den Golf von Mexiko, die Halbinsel Yucatan und Gewitter über dem Pazifik.

Außerdem sind im Rahmen des Überfluges die Länder Guatemala, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile sowie der Amazonas zu sehen. Die dünne gelbe Linie in der oberen Bildhälfte ist die Ionosphäre unserer Erde.

Die ISS befindet sich seit 1998 in Bau und ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Der Außenposten der Menschheit im All umkreist die Erde in einer mittleren Entfernung von rund 350 Kilometern, ist dabei mit einer Geschwindigkeit von etwa 28.000 km/h unterwegs und benötigt für einen Umlauf circa 91 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden