Sa, 26. Mai 2018

Eishockey-Liga

16.09.2011 22:34

Erste Saisonsiege für Salzburg, Graz - Ljubljana Leader

Der spielfreie KAC hat am Freitagabend die Führung in der Erste-Bank-Eishockey-Liga an Olimpija Ljubljana abgegeben. Ein 4:3 im Slowenien-Derby gegen Jesenice bedeutete für die Laibacher den dritten Sieg im dritten Spiel. Die drittplatzierten Black Wings Linz verabsäumten es durch ein 5:7 bei Liganeuling Znojmo, mit Ljubljana punktegleich zu bleiben. Der VSV fügte den Vienna Capitals mit einem 4:3-Auswärtssieg die zweite Heimniederlage zu, die Graz 99ers feierten mit einem 3:2 in Zagreb wie Meister Salzburg mit 5:2 daheim gegen Fehervar den ersten Saisonsieg.

Salzburg - Fehervar 5:2 (2:2, 2:0, 1:0)
Latusa hatte die Heimischen zwar in der 10. Minute in Fürhung gebracht, doch binnen 24 Sekunden drehten Palkovics und Ryan die Partie für die Ungarn in der 11. Minute um. Earl sorgte noch vor der Pause für den Ausgleich (17.). Zwei Powerplay-Treffer durch Latusa (30.) und Abid (33.) brachten die Vorentscheidung, 29 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels fixierte Raffl den Endstand (41.).

Bei den Salzburgern debütierte überraschend der erst 20-jährige Alexandre Carrier, der Kanadier aus Quebec war eigentlich für die Junioren-Mannschaft geholt worden. Er überzeugte Trainer Pierre Page im Training aber derart, dass er in die Kampfmannschaft gestellt worden. Fehervar war nur mit drei Linien angetreten, der Kader war durch einen Virus etwas reduziert worden.

Znojmo - Linz 7:5 (1:2, 3:1, 3:2)
Die Linzer gingen vor 2.500 Zuschauern nach Rückstand dank zweier Tore von Baumgartner (13./PP, 18.) mit einem 2:1 in die erste Pause. Die Tschechen entschieden bei ihrer Heimpremiere aber das Mitteldrittel klar mit 3:1 für sich. Für die Black Wings hatte lediglich Ouellette (28.) zum zwischenzeitlichen 3:3 getroffen.

Auf zwei Tore zog Znojmo erstmals im Schlussabschnitt davon. Leahy (46./PP) und Lebler (54.) hielten die Partie mit ihren Anschlusstoren zum 4:5 und 5:6 zwar weiter offen, die Wende gelang aber nicht mehr. In der Schlussminute erhöhte Znojmo zum 7:5 ins leere Tor. Am Sonntag können die Linzer mit einem Heimsieg gegen das nun voranliegende Ljubljana mit den Slowenen gleichziehen.

Capitals - VSV 3:4 (2:0, 0:3, 1:1)
Die Capitals begannen stark und gingen vor 5.100 Zuschauern durch den Ex-Villacher Ferland (5.) und einen Unterzahltreffer von Gratton (19.) mit einer verdienten Führung in die erste Pause. Die Gäste brachten bis zur 19. Minuten keinen einzigen Torschuss zustande, kamen aber wie ausgewechselt aus der Kabine. Powerplay-Tore von Neuzugang Weller (23.) und Routinier Unterluggauer (36.) und ein Treffer von Rückkehrer Pewal sorgten für den Umschwung. Capitals-Tormann Divis mit einigen starken Paraden und die Stange bei einem Kaspitz-Schuss hatte die Wiener vor weiteren Gegentreffern bewahrt.

Im Schlussabschnitt sah es nach dem 4:2 von Razingar (52.) kurz nach einer Vorentscheidung aus, Gratton (53.) ließ die Wiener Fans mit seinem zweiten Tor wieder hoffen. Die mit einer Niederlage in die Saison gestarteten Villacher brachten den knappen Vorsprung aber in trockene Tücher und durften sich über eine gelungene Generalprobe für das Derby am Sonntag gegen den KAC freuen.

Zagreb - 99ers 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)
Patrick Harand brachte die Gäste in Minute zwölf im Powerplay in Führung, die Greg Day mit einem Penalty im Mittelabschnitt egalisierte (29.). Doch nur 104 Sekunden später führten wieder die Grazer nach einem Überzahl-Treffer von Dustin van Ballegooie (31.), der zuvor mit einem Haken den Penalty verursacht hatte. Im Schlussdrittel erhöhte Toni Dahlman auf 3:1 (53.), doch Andy Sertich machte die Partie mit seinem Anschlusstreffer (56.) noch einmal spannend.

Im Finish kassierten die Steirer noch eine Strafe, die den Kroaten sogar eine 6:4-Überlegenheit für 42 Sekunden ermöglichte, nachdem sie ihren Goalie durch einen weiteren Feldspieler ersetzt hatten. Dieses Powerplay brachte aber nichts mehr ein, es blieb beim 3:2 für Graz.

Ljubljana - Jesenice 4:3

spielfrei: KAC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden