Mo, 21. Mai 2018

Botnetz enttarnt

16.09.2011 11:01

Russe ergaunerte in drei Monaten 3,2 Millionen US-Dollar

Mittels bösartiger Software, darunter die Botnetze "ZeuS" und "SpyEye", hat ein Russe in nur drei Monaten 3,2 Millionen US-Dollar ergaunert. Der im kriminellen Cyber-Untergrund "Soldier" genannte Mann soll dem Sicherheitsanbieter Trend Micro zufolge der Drahtzieher eines Massenangriffs auf Unternehmen in über 90 Ländern sein.

Unter den Opfern finden sich bis jetzt vor allem Firmen in den USA, aber auch Behörden und Einrichtungen des Militärs. Allein zwischen April und Juni dieses Jahres wurden 25.394 Rechner infiziert, berichtet der Sicherheitsanbieter in seinem Firmenblog. Um seine Erfolgsquote zu erhöhen und möglichst viele Rechner in Unternehmen zu infizieren, kaufte "Soldier" demnach sogar Daten von anderen Cyberkriminellen hinzu.

Zur Beute des Online-Kriminellen zählen neben Geld laut Trend Micro vor allem auch sicherheitsrelevante Informationen wie zum Beispiel Zugangsdaten. "Anders als vielfach wahrgenommen, lassen sich mit 'ZeuS' und 'SpyEye' nicht nur Bankdaten, sondern alle möglichen persönlichen Informationen stehlen", teilte das Unternehmen mit.

So habe man unter anderem auch Zugangsdaten für Konten von Facebook, Yahoo, Google, Live, Amazon, Twitter, eBay oder Skype gefunden. Das Unternehmen sei derzeit dabei, die Opfer über den Datenklau zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Lärmbelastung
Schützen Sie Ihre Ohren!
Gesund & Fit
Kaum Abwechslung
Dieses Stars haben doch eine Essens-Macke!
Video Stars & Society
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden