Sa, 18. November 2017

Illegales Geschenk

16.09.2011 09:04

Schmuggel-iPhone für Russlands Medwedew

Um ihrer Bewunderung für Russland Staatschef Dimitri Medwedew Ausdruck zu verleihen, haben junge Frauen dem Präsidenten zum Geburtstag ein iPhone geschenkt. Einziger Haken: Das Apple-Smartphone war auf illegalem Wege nach Russland gelangt.

"Die Seriennummer von legal nach Russland eingeführten Telefonen endet mit den Buchstaben RR/A", sagte Ludmila Sjemuschina, Pressesprecherin eines Moskauer Apple-Stores, am Donnerstag. Die Seriennummer des iPhones, das fünf "Medwedew Girls" ihrem Idol gekauft hatten, endet indes mit ZA. Solche Geräte würden in Europa und in den USA verkauft, sagte Sjemuschina. "Es handelt sich also sicherlich um ein geschmuggeltes Telefon."

Die "Medwedew Girls", die sich für eine Wiederwahl des Präsidenten im kommenden Jahr einsetzen, wollten dies nicht wahrhaben: "Wir sind sehr verwundert und sind sicher, dass es sich um einen Irrtum handelt", sagte eine von ihnen. Sie habe das iPhone in einem Moskauer Geschäft gekauft. Dort aber wird unumwunden zugegeben, dass das gekaufte Telefon nach Russland geschmuggelt wurde. "Keiner beschwert sich, schließlich ist es billiger für den Kunden", zitierte die Zeitung "Twoi Djen" einen Verantwortlichen des Geschäfts.

Die Medwedew-Anhängerinnen hatten das 34.000 Rubel (822 Euro) teure Apple-Smartphone mit einem Porträt Medwedews und einem Foto des Kreml verziert. Der Staatschef, der am Mittwoch seinen 46. Geburtstag feiert, wird sich letztlich aber ohnehin nicht daran erfreuen können: In Russland dürfen hohe Regierungsvertreter keine Geschenke mit einem Wert von mehr als umgerechnet 71 Euro entgegennehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden