Sa, 26. Mai 2018

Kubang vs. Cayenne

19.09.2011 11:30

Maserati schickt ein US-italienisches SUV auf die Straße

Maserati will am SUV-Boom teilhaben. Wie das entsprechende Modell der italienischen Sportwagenschmiede aussehen könnte, zeigt auf der IAA die Studie Kubang. Sie paart das klassische Haifischmaul der aktuellen Modellpalette mit einem coupéhaft abfallenden Dach und dürfte im obersten Preissegment angesiedelt werden.

Bereits 2003 hatte Maserati eine erste SUV-Studie unter dem Namen Kubang gezeigt; umgesetzt wurde sie nie. Da die Italiener nun durch die Kooperation mit Chrysler Zugriff auf die Technik des Jeep Grand Cherokee haben, machen gesunkene Entwicklungskosten den Weg für ein eigenes Allradmodell frei. Kombiniert werden könnte die Plattform mit den V8-Motoren von Maserati, die auch im Sportwagen Gran Turismo und der Limousine Quattroporte sowie bei der Schwestermarke Ferrari zum Einsatz kommen.

Anreiz für die Wiederaufnahme der SUV-Pläne dürfte auch der Erfolg des Porsche Cayenne sein. Das Zuffenhausener Edel-SUV bekommt möglicherweise auch noch weitere Konkurrenz. So denkt Aston Martin darüber nach, eine Serienversion seiner Studie Lagonda zu entwickeln. Und auch Spekulationen über ein SUV von Lamborghini kochen immer wieder hoch.

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden