So, 19. November 2017

Trendfrisur Dutt

16.09.2011 16:22

Stars lieben bei Auftritten jetzt die „Knödel-Frisur“

Heißes Scheinwerferlicht, aufgeheizte Räume - so schön eine offene Wallemähne auch ist, darunter kann es ganz schön warm werden. Kein Wunder, dass auch die Stars gerne einmal den Nacken frei haben. Der neueste Trend am roten Teppich: Ein klassischer Dutt, der ein wenig unordentlich und schief am Kopf sitzen darf.

Besonders zauberhaft trägt US-Schauspielerin Olivia Wilde ihre Knödelfrisuren. Sie hat sich zudem von den japanischen Geishas abgeschaut, wie sie ihre Nackenpartie mit dem richtigen Kleid zum erotischen Feuerwerk werden lässt.

Die Meisterinnen der Verführung aus Fernost tragen Kimonos, die hinten so geschnitten sind, dass sie noch ein wenig des Rückens zeigen. Die kunstvoll hochgesteckten Haare betonen dabei den Schwung ihrer Halspartie. Wilde trägt zum Dutt deshalb ein Kleid mit kleinem Rückendekolleté (siehe nächstes Bild oben).

Nicht nur sinnlich, sondern auch unschuldig kann so ein Chignon, wie die Frisur auch genannt wird, wirken. Die Schauspielerin Michelle Monaghan wirkt mit ihrem rothaarigen Dutt frisch und süß. Er steht auch Teeniestar Victoria Justice perfekt.

Die Frisur lässt sich übrigens ganz leicht nachstylen, so man mindestens schulterlanges Haar hat. Die Haare sollten dabei nicht frisch gewaschen sein, dann sind sie griffiger und halten besser. Wie bei den Stars zu sehen, sollte der Look auch nicht allzu streng sein, sonst kommt eine Gouvernanten-Frisur heraus.

Und so geht's: Haare am Oberkopf zusammenfassen und einen Pferdeschwanz binden, die Haare ineinander drehen, um den Haargummi legen, sodass eine Art Schlaufe entsteht. Gedrehten Zopf durchziehen und das Ganze mit Haarnadeln feststecken. Mit Haarspray fixieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden