Mi, 23. Mai 2018

Schräge Expedition

14.09.2011 14:46

Kein Scherz: Box-Riese Walujew geht auf Yeti-Jagd

Box-Riese Nikolaj Walujew hat ein neues Hobby: Der begeisterte Jäger, Angler und Geländewagenfahrer aus Russland begibt sich auf die Suche nach dem Yeti.

Außer Reinhold Messner hat den sagenumwobenen Schneemenschen zwar noch keiner gesehen, Walujew versucht laut "Bild" am kommenden Wochenende dennoch, die Fährte aufzunehmen.

Mit einer Expedition reist der 38-Jährige nach Sibirien ins sogenannte Kunezker Becken, wo zuletzt Jäger Yeti-Spuren gesehen haben wollen. Noch vor seiner Abreise sagte der frühere WBA-Champion: "Ich bin schon gespannt, ob es wirklich so etwas Außergewöhnliches gibt."

Mit bloßen Händen Wildsau erlegt
Sollte es tatsächlich zu einer Begegnung mit dem mysteriösen Wesen kommen, muss sich Walujew jedenfalls nicht fürchten. Der Sportler aus St. Petersburg ist 2,13 Meter groß, wiegt 145 Kilogramm, braucht Schuhe der Größe 52 und hat schon einmal ein Wildschwein mit bloßen Händen erlegt, wie auf dem Bild zu sehen ist, das Box-Manager Klaus-Peter Kohl in die Höhe hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden