Mo, 21. Mai 2018

Geiselbefreiung live

19.04.2005 15:23

SWAT 4

Fünf Jahre ist es her seit die „SWAT“ zum letztem Mal auf dem PC ausgerückt ist um Terroristen in aller Welt das Handwerk zu legen. Mit neuer Unreal-Engine und beeindruckender Grafik kehrt die beste Anti-Terror-Simulation zurück. Mit authentischen Waffen und realistischen Szenarien schlüpft man in die Rolle des Einsatzleiters für die Sondereinheit „SWAT“.

Auch wenn die Taktik im Vordergrund steht, ist „SWAT 4“ ein hochklassiger Ego-Shooter, wobei die Steuerung um einiges komplexer ist, weil man alle Teammitglieder in die strategisch wichtigen Positionen bringen muss. In einem Tutorial-Level, den man wirklich nicht auslassen sollte, wird man mit den einzelnen Waffen und dem Strategie-Interface vertraut gemacht: Etwa wie man eine Tür aufgebrechen lässt, ein Schloss geknackt, eine Blendgranate gezündet oder wie ein Geiselnehmer mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt wird.

Über die rechte Maustaste wird das Interface ausgeklappt, mit dem man das Team befehligt, jedes Mitglied verfügt über eine Helmkamera mit der man einen Überblick über die Situation erhält. Wer einfach ein Gebäude mit reiner Waffengewalt einnehmen will, muss damit rechnen, dass die Terroristen die Geiseln töten oder das ganze Gebäude in die Luft jagen. Eine Mischung aus genauer Planung, anschleichen und schnellem, exaktem Zugriff ist für die meisten Missionen das beste Mittel um den Bösewichten die Suppe zu versalzen.

Je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad bringt es Punkteabzüge, ob man die Anführer lebend festnimmt oder niederschießt. Das Spiel ist nicht ganz einfach und bei einer gescheiterten Mission muss man wieder von vorne beginnen, wobei die langen Ladezeiten ganz schön nerven.

„SWAT 4“ ist eine gut gelungene Simulation der moderner Verbrechensbekämpfung, Taktiken und Ausrüstung sind allesamt der Realität entliehen. Waffen wie das Sturmgewehr M4A1 Carbine oder die Benelli Nova Schrotflinte wurden offiziell lizenziert und exakt im Spiel nachempfunden. Ein führender Beamter der ‚Los Angeles SWAT’ hat bei der Entwicklung des Spiels als offizieller Berater mitgewirkt. Optisch bietet „SWAT 4“ absolute State-of-the-Art-Grafik, dank der individualisierten „Unreal“-Grafikroutine.

Neben den 14 Einsätzen für Einzelspieler gibt es drei Mehrspieler-Modi für zwei bis 16 Teilnehmer. Wem das immer noch nicht reicht: Ein dynamischer Szenario-Editor erlaubt sogar die Erstellung eigener, spannender Einsätze.

Fazit: SWAT4 bietet ultrarealistische Anti-Terror-Szenarien, die taktisches Geschick und einen schnellen Finger am Abzug erfordern. Grafisch und atmosphärisch brillant stört nur der Frustrationsgrad durch die teils etwas zu hohe Schwierigkeit.

Plattform: PC
Publisher: Vivendi Universal Interactive/Sierra
Krone.at-Wertung: 88%

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden