Mo, 21. Mai 2018

Lach mal wieder!

14.09.2011 12:45

So gut tut Lachen deinem Köper und deiner Seele

"Lachen ist gesund" ist schon lange keine Binsenweisheit mehr, sondern wissenschaftlich erwiesen. Denn wir werden durch Lachen nicht nur zufriedener, kreativer und spontaner, sondern es lenkt erwiesenermaßen auch von Schmerzen ab und baut Stress ab. Obendrein ist Lachen genauso erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining.

Lachen war ursprünglich ein Imponierverhalten: Dem Feind sein Gebiss zu zeigen, sollte Eskalationen vorbeugen. Heute lachen wir aus weit erfreulicheren Gründen – und das ist auch gut so. Denn ein ausgiebiger Lachanfall tut nicht nur deinem Körper, sondern auch deiner Seele so richtig gut.

Lachen ist Medizin
In zwei Sekunden Heiterkeit hüpft dein Zwerchfell, rast dein Puls, deine Pupillen werden groß, die Fingerkuppen feucht, deine Beinmuskulatur erschlafft und mit annähernd 100 Kilometern pro Stunde bläst du deinen Atem aus dem Mund. Deshalb wirkt Lachen auch wie Medizin - und das vollkommen rezeptfrei und kostenlos!

Denn da die Atmung angeregt wird, kommt es zu einem beschleunigten Austausch von verbrauchter und mit Sauerstoff angereicherter Luft. Verbrennungsvorgänge in deinem Körper werden angeregt, die Durchblutung von Herz und Lunge verbessert und das körpereigene Immunsystem aktiviert. Außerdem senkt ein Lachanfall deinen Blutdruck sowie den Blutzuckerspiegel, die Muskulatur entspannt und die Durchblutung wird intensiviert.

Lachen hilft bei Stress
Stress im Büro? Ein bisschen Lachen zwischendurch kann Wunder wirken. Denn wenn du lachst, werden die Stresshormone Kortisol und Adrenalin abgebaut und stattdessen Glückshormone, die sogenannten Endorphine, ausgeschüttet. Heitere Menschen sind deshalb nicht nur kreativer, optimistischer und spontaner, sondern auch zufriedener, weniger aggressiv, beliebter und sozial erfolgreicher.

Beim Lachen tritt der Intellekt in den Hintergrund und die rechte Gehirnhälfte wird aktiviert. Innere Anspannungen lösen sich dadurch ebenso wie eingefahrene Denkmuster. Lachen baut also nicht nur Stress ab, sondern macht auch deinen Kopf frei für neue Perspektiven und Lösungsansätze und fördert deine Konzentration.

Lachen lindert Schmerzen
Laut einer neuen britischen Studie kann Lachen auch Schmerzen lindern. Forscher der Universität Oxford sind sich nach einigen Experimenten sicher: Das Lachen, vor allem in Gruppen, setzt Endorphine frei und erhöht dadurch die Reizschwelle. Schmerzpatienten erfahren deshalb oft nach nur wenigen Minuten Heiterkeit eine Erleichterung, die sogar mehrere Stunden anhalten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden