Mo, 19. Februar 2018

Neuer Superbrowser

19.04.2005 14:20

Opera 8 hört aufs Wort

Nachdem der Firefox-Browser immer stärker an den Marktanteilen des Internet-Explorer knabbert, wirft sich jetzt auch der norwegische Software-Hersteller Opera wieder in die Schlacht um das beste Surf-Werkzeug.

Mit der neu erschienenen Version Opera 8.0 schließt der Browser mehrere Sicherheitslücken und führt neue Komfort-Funktionen ein, die das Surfen erleichtern sollen.

Erstmals kann man den Browser auch per Sprachbefehlen steuern, ein entsprechendes Plugin soll demnächst zum Download zur Verfügung gestellt werden. Sämtliche Menüs und Funktionen soll man dann auf Zuruf steuern können, sowie in Webseiten navigieren.

Auch Domain-Namen mit Umlauten werden von der neuen Version unterstützt. Spezielle Sicherheitsmechanismen sollen das „Phishing“ verhindern. Die integrierte RSS-Funktion bringt aktuelle Newsfeeds direkt in den Browser. Das Konfigurationsmenü wurde übersichtlicher gestaltet und der Mail-Client aufgeräumter gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden