Mi, 23. Mai 2018

Zu kleine Sitzecken

14.09.2011 10:46

USA: 132-Kilo-Mann verklagt Fast-Food-Restaurant

Wegen zu kleiner Sitzecken hat in den USA ein Mann Klage gegen eine Fast-Food-Kette eingereicht. Er habe sich geschämt, als er 2009 versucht habe, sich in eine dieser Sitzecken zu zwängen, hieß es in der Klageschrift des 1,83 Meter großen und 132 Kilogramm schweren Mannes.

Er habe sich sein Knie am metallenen Tischbein angestoßen und Schmerzen gehabt. Das Burger-Restaurant "White Castle" verstoße gegen das "Americans with Disabilites"-Gesetz zum Schutz der Rechte behinderter Menschen, so der beleibte Kläger.

Der Mann strebt mit seiner Bundesklage eine finanzielle Entschädigung an. Ein Sprecher von "White Castle" sagte, das betreffende Restaurant im US-Bundesstaat New York werde erneuert und mit großzügigeren Sitzecken ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden