Do, 14. Dezember 2017

Alles genau geplant

13.09.2011 10:41

Teenie-Star Justin Bieber: "Ich will ein junger Vater sein"

Über die Familienplanung machen sich mit Sicherheit wenige Teenager ihre Gedanken. Nicht so Justin Bieber. Seine Zukunft hat der 17-jährige Teenie-Star schon ziemlich genau geplant. "Na ja, mit 25 oder 26 will ich verheiratet sein oder eine Familie planen. Ich will ein junger Vater sein", sagte der Kanadier der Modefachzeitung "Women's Wear Daily".

"Ich möchte bis dahin natürlich alles gemacht haben, was ich schon immer machen wollte - erfolgreich sein, einen Film drehen oder so. Aber wenn die Zeit reif ist, dann möchte ich mit 25 verheiratet sein." Er hat dabei auch ein Vorbild in der Familie: Seine Mutter war gerade mal 18 Jahre alt, als er auf die Welt kam.

Doch Mädels, keine Sorge! So schnell wird Justin Bieber dann doch nicht vom Markt sein. "Eine Sache noch - ich will jetzt noch nicht heiraten", fügte er hinzu. Momentan ist Bieber zwar schwer verliebt in Disney-Star Selena Gomez, ob sie jedoch seine Zukünftige sein wird, darüber schwieg er sich aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden