Sa, 26. Mai 2018

Skurrile Idee

12.09.2011 15:53

Deutsche bringen "Das Moorhuhn - Der Film" ins Kino

Ob die Welt darauf gewartet hat? Drei deutsche Firmen wittern in ihrer Idee, das "Moorhuhn"-Spiel zum "Kinovergnügen für die ganze Familie" zu verarbeiten, "Blockbuster-Potenzial".

Die Firmen Nova Entertainment Cinema und Your Family Entertainment (YFE) arbeiten mit phenomedia, dem Besitzer der Morrhuhn-Spielelizenz, an der Umsetzung von "Das Moorhuhn - Der Film".

Die Chefs der Unternehmen sind sich ihrer Sache sicher. "Die Moorhuhn Spots werden seit vielen Jahren international erfolgreich vermarktet und ausgestrahlt. An diesen grandiosen Erfolg wollen wir nun mit dem Kinovergnügen für die ganze Familie anknüpfen", so Stefan Piech von YFE laut Presseaussendung. Und Reginald Puhl von Nova Entertainment ist "sicher, dass der Moorhuhn-Film das Potential für einen Blockbuster hat und wir damit an unsere internationalen Erfolge anknüpfen".

Helfen soll dabei Produzent Douglas Welbat, der unter anderem für "7 Zwerge" mitverantwortlich war. Er wolle noch nicht zu viel verraten, aber man könne damit rechnen, "dass das Moorhuhn wieder sämtliche Erwartungen übertreffen wird". Was das genau heißt ist unklar, Details zu Machart und Story sind ebenso nicht bekannt wie ein Starttermin.

"Moorhuhn" hatte 1999 für einen wahren Hype gesorgt, das kostenlose Downloadspiel sorgte in Büros wie Kinderzimmern weltweit für Zerstreuung. Seither wurden unzählige Ableger verschiedenster Genres produziert, ebenso wie Merchandise-Artikel, eine Cartoon-Serie und ein Comic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden