Do, 24. Mai 2018

Wunschkandidat

19.04.2005 08:50

Kurt Jara wird Salzburg coachen

Keine zwei Wochen nach seiner Trennung vom 1. FC Kaiserslautern hat Fußball-Trainer Kurt Jara einen neuen Job in der T-Mobile-Bundesliga übernommen. Der Tiroler wird beim Tabellen-Vorletzten SV Wüstenrot Salzburg von Beginn der kommenden Saison an Cheftrainer. Dies teilte der frühere Meisterclub am Montagabend in Salzburg mit.

Salzburg geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2005/06: Kurt Jara entschied sich nach knapp vier Jahren in der deutschen Bundesliga für die Rückkehr nach Österreich. "Hauptgrund für meine Rückkehr nach Österreich ist sicherlich, dass hier in Salzburg auf der Basis eines absolut guten Konzepts gearbeitet werden wird und mit Red Bull ein idealer Partner zur Verfügung steht, von der beratenden Tätigkeit eines Franz Beckenbauer ganz zu schweigen. Für mich ist das eine große Herausforderung."

Ein Mann mit Erfahrung
Der 54-jährige geborene Innsbrucker ist eine der renommiertesten Persönlichkeiten des europäischen Fußballs: Er spielte unter anderem für den FC Valencia, MSV Duisburg, FC Schalke04 und Grasshoppers Zürich. Im österreichischen Nationalteam nahm der Mittelfeldspieler an den WM-Endrunden 1978 in Argentinien und 1982 in Spanien teil. Als Trainer betreute Jara in den letzten zwei Jahrzehnten unter anderem den FC Zürich, Wacker Innsbruck " die Tiroler führte er 2000 und 2001 zum österreichischen Meistertitel " sowie den Hamburger SV und zuletzt Kaiserslautern.

Vertrag für drei Jahre
Kurt Jara, der in Salzburg einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat, über seine Pläne und Ziele: "Vordringliches Ziel und meine primäre Verantwortung ist es, so schnell wie möglich eine österreichische Spitzenmannschaft zu formen. Unmittelbar gilt es jedoch den Ligaerhalt zu sichern. Daher wird ab sofort mein mich seit vielen Jahren begleitender Co-Trainer Manfred Linzmaier für die restliche Saison das Traineramt übernehmen."

Linzmair ersetzt Jurcevic
Linzmaier löst mit sofortiger Wirkung Nikola Jurcevic ab. Der 42-jährige ehemalige ÖFB- Nationalspieler unterstützte Kurt Jara schon in den letzten Jahren als Co-Trainer und wird diese Funktion mit Beginn der neuen Meisterschaft wieder übernehmen. Die wirtschaftlichen Geschicke des Vereins leitet ab sofort Kurt Wiebach. Der 58-jährige geborene Berliner ist in Salzburg ein guter Bekannter: Unter anderem führte er in den 80er und 90er-Jahren die Salzburger Austria in Österreichs höchste Spielklasse.

Reaktionen
Franz Beckenbauer, Berater der Salzburger: "Mit dieser Lösung wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Das dringendste Ziel muss jetzt sein alle Kräfte zu mobilisieren um den Klassenerhalt zu schaffen." Dietrich Mateschitz: "Mit Kurt Jara und seinem Team haben wir unsere Wunschkandidaten bekommen. Jetzt gilt es jedoch für die Mannschaft im Abstiegskampf zu überzeugen und den Klassenerhalt zu sichern. Für die Spieler ist es eine Verpflichtung, um den Ligaerhalt zu kämpfen, und eine Chance, sich für die Zukunft zu empfehlen."

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden