Di, 22. Mai 2018

NBC-Konto gehackt

10.09.2011 09:26

Falschmeldungen über neue Attentate in NY verbreitet

Kurz vor dem zehnten Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 haben Unbekannte das Twitter-Konto des US-Senders "NBC News" gehackt und falsche Meldungen über einen Terroranschlag verbreitet. "Das ist kein Witz, Ground Zero ist soeben angegriffen worden. Wir versuchen unsere Journalisten vor Ort zu schicken", hieß es am Freitag in einer Internet-Kurznachricht über das Twitter-Konto @nbcnews.

In einer zweiten Nachricht verbreiteten die Hacker dann, dass ein Flugzeug entführt und über Ground Zero zum Absturz gebracht worden sei. Ground Zero ist der Ort, wo früher die Zwillingstürme des New Yorker World Trade Center standen, die vor zehn Jahren eines der Ziele der Terrorangriffe geworden waren.

Wenig später deckten die Hacker dann auf, dass der Twitter-Account von "NBC News" gehackt wurde und die Meldungen falsch waren. "NBC News" entschuldigte sich in einer Stellungnahme und verurteilte den Hacker-Angriff als "unvorsichtig und verantwortungslos."

Angst vor neuen Anschlägen - Polizei sucht Verdächtige
Nachdem an diesem Wochenende landesweit der fast 3.000 Todesopfer der Anschläge vom 11. September 2001 gedacht wird, ist die Polizei vor allem in New York und Washington in erhöhter Alarmbereitschaft. Die Angst vor neuen Anschlägen ist groß und wie seit Freitag bekannt ist, dürfte es konkrete Attentatspläne geben. Es gebe Hinweise, dass Attentäter versuchen könnten, mit Sprengstoff beladene Fahrzeuge explodieren zu lassen, berichteten US-Behörden (siehe Infobox). Nach Angaben des TV-Senders CNN suchen die Sicherheitskräfte derzeit drei Verdächtige.

Hinter der neusten Terrorgefahr in den USA steht nach Informationen des Senders das Terrornetzwerk Al-Kaida. CNN beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen im US-Verteidigungsministerium.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden