Sa, 26. Mai 2018

Urteil in Lausanne

09.09.2011 20:10

CL-Ausschluss: Fenerbahce blitzt beim CAS ab

Das Oberste Sportgericht CAS in Lausanne hat einen Eilantrag des türkischen Fußball-Meisters Fenerbahce Istanbul auf Wiederaufnahme in die Champions League abgewiesen. Dies teilten die in Lausanne ansässigen Sportrichter am Freitag mit.

Der türkische Verband hatte die "Gelb-Blauen" vor zwei Wochen wegen ihrer Verstrickung in den Manipulationsskandal auf Druck der UEFA aus der Königsklasse ausgeschlossen. Daraufhin reichte der 18-fache Meister Fenerbahce Klage beim CAS ein. In dem Antrag forderte der Top-Klub im Hinblick auf die finanziellen Einbußen Schadensersatz und die Rückkehr in die Champions League. Anstelle von Fenerbahce war der türkische Vizemeister Trabzonspor in Europas Eliteklasse aufgerückt.

Fenerbahce steht im Mittelpunkt der Ermittlungen zum Wett- und Manipulationsskandal in der Türkei. Insgesamt 30 Spieler und Funktionäre waren in den vergangenen Wochen und Monaten im Zusammenhang mit der Affäre in Haft genommen worden, darunter auch Fenerbahce-Klubchef Aziz Yildirim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden