Sa, 16. Dezember 2017

Karl Lagerfeld

09.09.2011 12:20

Strauss-Kahn "ein süßer Typ - solange man keine Frau ist"

Modezar Karl Lagerfeld hat den früheren Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, als netten Kerl verteidigt, mit dem Frauen allerdings ihre Probleme hätten.

"Er ist sehr charmant. Er ist witzig, er ist großartig", sagte Lagerfeld über den französischen Sozialisten, der seinen IWF-Posten wegen Vergewaltigungsvorwürfen aufgegeben hatte, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der US-Website style.com. "Er ist ein süßer Typ - solange man keine Frau ist. Das ist das Problem", fügte der deutsche Modeschöpfer hinzu. Strauss-Kahn unterscheide sich darin nicht von anderen Politikern. "Sie werden geil durch die Politik, durch die Macht", sagte Lagerfeld.

Strauss-Kahn war im Mai in den USA festgenommen worden, nachdem ihn eine New Yorker Hotelangestellte beschuldigt hatte, er habe sie in seiner Suite zum Oralsex gezwungen. Wenig später trat Strauss-Kahn als IWF-Chef zurück. Ein US-Gericht stellte das Strafverfahren gegen den Franzosen Ende August ein, weil die Klägerin als unglaubwürdig eingeschätzt wurde. Strauss-Kahn kehrte daraufhin nach Frankreich zurück. Es läuft allerdings noch eine Zivilklage des Zimmermädchens gegen ihn. Außerdem reichte die Autorin Tristane Banon in Frankreich Klage gegen Strauss-Kahn wegen versuchter Vergewaltigung ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden