So, 22. Oktober 2017

Erde kontaminiert

09.09.2011 11:26

Zug schießt über Gleisende hinaus – Öl ausgeflossen

Ein Brückenuntersuchungszug der ÖBB ist am Donnerstagabend in Gopperding im oberösterreichischen Bezirk Schärding entgleist - "weil der Triebführer offenbar nicht wusste, dass 100 Meter vor Gopperding die Gleise aus sind", wie Einsatzleiter Johann Hamminger von der Freiwilligen Feuerwehr St. Florian am Inn berichtete. Beide Tanks wurden bei dem Unglück aufgerissen, rund 1.000 Liter Hydrauliköl und Diesel flossen aus.

Das etwa 89 Tonnen schwere Fahrzeug war auf dem Baugleis von Taufkirchen nach Schärding zu Umbauarbeiten an der Strecke unterwegs. Trotz einer Vollbremsung schoss das Arbeitsgerät über das Gleisende hinaus und kam seitlich zu liegen. Verletzt wurde niemand, aber beide Tanks, in denen sich rund 700 Liter Hydrauliköl und 800 Liter Diesel befanden, wurden aufgerissen.

1.000 Liter Betriebsmittel ausgeflossen
"Unter den Dieseltank konnten wir Auffangwannen stellen. Das Öl rann auf den Boden, da mussten wir abpumpen", so Hamminger. Laut Polizei dürften etwa 1.000 Liter Betriebsmittel ins Schotterbett oder neben die Bahnstrecke geflossen sein.

Die kontaminierte Erde und der Schotter werden abgetragen. Um die Bergung des Spezialfahrzeuges kümmern sich die ÖBB selbst. Der Zugverkehr zwischen Wels und Passau wurde für die Umpumparbeiten teilweise eingestellt, berichtete die Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).