Do, 14. Dezember 2017

Smart gewinnt

08.09.2011 12:05

Jedes dritte Handy in Österreich schon ein Smartphone

Jeder dritte Handynutzer in Österreich telefoniert bereits per Smartphone, die Mehrheit tippt allerdings noch immer am Handy mit Ziffernblock, so das Ergebnis des am Donnerstag vom Marktforscher Integral veröffentlichten Austrian Internet Monitor. Insgesamt legte der Anteil der Smartphones am Handymarkt zwischen erstem und zweitem Quartal um drei Prozent zu.

Der Anteil der Handybesitzer an der Gesamtbevölkerung liegt seit 2009 konstant bei 91 Prozent. Unter den Nutzern von Smartphones sind Männer um zehn Prozent häufiger als Frauen vertreten, am stärksten verbreitet sind die Geräte der Studie nach in den Altersgruppen 14 bis 19 Jahre (71 Prozent) und 20 bis 29 Jahre (60 Prozent).

Wenig überraschend scheint, dass die meist teureren Smartphones bei einem Haushalts-Nettoeinkommen über 2.000 Euro häufiger sind (39 Prozent) als bei den Einkünften darunter (26 Prozent). Maturanten nutzen laut AIM die Geräte eher (39 Prozent) als Personen ohne Mittelschulabschluss (32 Prozent).

Am meisten verwendet werden die Smartphones laut Studie für den "Zugriff auf aktuelle Nachrichten/Informationen", hier schaffen sie gegenüber anderen internetfähigen Geräten einen Anteil von 22 Prozent. Auch zum Versenden und Empfangen von Emails (20 Prozent) und für die Suche nach Adressen und Telefonnummern (17 Prozent) werden die Touchscreen-Handys vorrangig genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden