Mo, 21. Mai 2018

Vom Weg abgekommen

08.09.2011 10:41

In Doline gestürzt: Ehepaar nach 22 Stunden gerettet

Rund 22 Stunden hat ein steirisches Ehepaar schwer verletzt im Hochschwabgebiet in der Obersteiermark ausharren müssen, bis es schließlich Mittwochabend von Einsatzkräften geborgen wurde. Die beiden waren beim Wandern in eine Doline gestürzt.

Das Unglück war am Dienstag gegen 20 Uhr bei der Wanderung von der Hörndlalm zur Sonnschienalm auf rund 1.600 Metern Seehöhe passiert: Das Ehepaar aus dem Bezirk Bruck/Mur kam in der Dunkelheit vom markierten Weg ab. Die 44-jährige Frau kam im unwegsamen Gelände plötzlich zu Sturz. Als ihr ihr vier Jahre älterer Ehemann helfen wollte, stürzte er ebenfalls und fiel gemeinsam mit ihr in eine 25 Meter tiefe Doline, einen Felstrichter. Dort blieb das Paar verletzt liegen.

Sohn alarmierte die Landeswarnzentrale
Nachdem das Ehepaar bis Mittwoch früh nicht zur Sonnenschienalm zurückgekehrt war, verständigte ein Sohn die Landeswarnzentrale. Daraufhin wurde eine Suchaktion mit 22 Einsatzkräften der Alpinpolizei, der Freiwilligen Feuerwehr Tragöß sowie Hundeführern der Bergrettung und des Roten Kreuzes eingeleitet. Unterstützt wurden die Einsatzkräften von insgesamt drei Hubschraubern.

Gegen 17.40 Uhr konnte das Ehepaar geortet und anschließend in einer aufwendigen Aktion geborgen werden. Die beiden hatten die Nacht bei fünf Grad Celsius verbringen müssen.

Der 48-jährige Obersteirer hatte bei dem Sturz Beinfrakturen und Prellungen erlitten und wurde nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber ins LKH Amstetten geflogen. Seine Ehefrau zog sich Rippenbrüche, Kopfverletzungen und Prellungen zu - sie wurde ins LKH Bruck an der Mur gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden