Di, 21. November 2017

Kilopreis gefordert

08.09.2011 08:12

Landesrat will „Luftsemmerln“ den Garaus machen

Goldbraun und knusprig - so muss das ideale Semmerl morgens im Frühstückskörberl liegen. Doch wer reinbeißt, erlebt hin und wieder eine bittere Enttäuschung, denn statt leckerem Teig herrscht oft gähnende Leere im Inneren des Gebäcks. Der Salzburger Konsumentenschutz-Referent Walter Blachfellner (im Bild rechts) will "Luftsemmerln" den Garaus machen.

"In Österreich wird das Gebäck im Gegensatz zum Schwarzbrot immer noch im Stück anstatt zum Kilopreis verkauft. Unser Aufgabe im Konsumentenschutz ist es, den Kunden die Möglichkeit zu bieten, die Waren vergleichen zu können. Das ist bei Semmeln nicht der Fall", so Landesrat Blachfellner.

Große Preisspanne zwischen Lebensmittelhandel und Bäckereien
In 36 Salzburger Betrieben nahmen die Verbraucherschützer das Gebäck unter die Lupe und fanden das eine oder andere "Luftsemmerl" – groß, dafür aber leicht. Wie in einer Salzburger Bäckerei, in der das Gebäck zwar zwölf Zentimeter groß war, aber nur 43,5 Gramm wog.

Beim Vergleich der Stückpreise zwischen Lebensmittelhandel und Bäckereien gibt es eine riesige Spanne. Das wahre Ausmaß zeigte sich jedoch bei den Kilopreisen, denn der liegt bei Semmeln zwischen 5,37 und 8,28 Euro, bei Salzstangerln zwischen 9,66 und 16 Euro und bei Vintschgerln zwischen 4,76 und 11,98 Euro.

Blachfellner sieht Notwendigkeit einer Gesetzesnovelle
Bei der Konsumentenschutz-Tagung in der kommenden Woche in Linz will Blachfellner seine Amtskollegen von der Notwendigkeit einer Gesetzesnovelle überzeugen. Gemeinsam wollen die Landesräte das Aus für die Luftsemmerln bei Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner durchsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden