Mo, 23. Oktober 2017

Schwanger im Club

10.09.2011 10:28

Ruby Rubacuori zeigt ihren Babybauch in Wien

Richard Lugners Opernball-Entdeckung Ruby Rubacuori freut sich derzeit auf die Geburt ihres ersten Kindes mit ihrem Verlobten Luca Rizzo. Ihren bereits stattlichen Babybauch hat die 18-jährige Ex-Gespielin von Silvio Berlusconi bei einer Wochenend-Stippvisite nun der Alpenrepublik gezeigt.

Am Freitag ist die junge Frau, deren Kind im Dezember zur Welt kommen soll, in Wien gelandet. Schwangerengerecht war ihr Programm nicht: Nachdem ihre Wallemähne im Frisiersalon von Wilhelm Hüllerbrand für den Abend gestylt worden war, stand um 19.30 Uhr laut Werner ein Kurzbesuch bei "ihrem Lieblingsitaliener Luigi in Gloggnitz" an. Dort hatte Ruby schon vorm Opernball gespeist.

Danach war Ruby beim Re-Opening des Wiener Palffy Clubs dabei (siehe Bilder) - zu einer Zeit, zu der die meisten Frauen mit Babybauch sich schon zumindest im Halbschlaf befinden.

Der Samstag sollte zum Sightseeing genutzt werden. "Ein Besuch im Prater steht als Fixpunkt am Programm. Möglich wäre aber auch ein Abstecher an den Wörthersee", erklärte Werner.

Durch Italiens Premier zu zweifelhafter Berühmtheit
Ruby brachte es zu zweifelhafter Berühmtheit, weil sie als angebliches ehemaliges Callgirl dem italienischen Premierminister Silvio Berlusconi den Kopf verdreht haben soll. Der Politiker muss sich für den Vorwurf vor Gericht verantworten. In Österreich wurde sie vor allem durch ihren Besuch beim vergangenen Opernball an der Seite von Baumeister Richard Lugner bekannt. Seitdem ist die rassige Schönheit Stammgast in Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).