Mo, 20. November 2017

Sollte auf Entzug

07.09.2011 13:19

18-Jährige rammt sich vor Therapie Messer in Bauch

Alkoholisiert zu einer Entzugstherapie? Im Streit darüber hat sich eine 18-jährige Oberösterreicherin am Dienstag im Bezirk Wels-Land selbst ein 17 Zentimeter langes Messer in den Bauch gerammt. Ihre Mutter hatte der jungen Frau zuvor Vorwürfe gemacht, dass sie doch nüchtern sein solle, wenn sie zur Therapie fahren wolle. Die Kritik ließ die Frau dann allerdings ausrasten.

Offenbar hatte die 18-Jährige kurz zuvor noch Wodka oder Schnaps zu sich genommen, wie krone.at von der Polizei erfuhr. Mitten in der Auseinandersetzung habe die junge Frau dann zu einem Küchenmesser gegriffen und sich selbst verletzt. Das Mädchen aus Wimsbach-Neydharting sei anschließend mit schweren inneren Verletzungen zusammengebrochen.

Der alarmierte Notarzt habe das Mädchen allerdings rechtzeitig stabilisieren und anschließend zum Rettungshubschrauber "Christophorus 10" bringen können. Es bestand Lebensgefahr. Im Krankenhaus übernahmen dann die Ärzte den Kampf um das Leben der 18-Jährigen. Laut Polizei dürfte sie den Bauchstich überleben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden