Sa, 26. Mai 2018

Mordalarm in London

07.09.2011 10:54

Wales-Fan nach Ausschreitungen gestorben

Die Polizei hat am Dienstag nach dem Todesfall eines walisischen Fußball-Fans außerhalb des Wembley-Stadions in London Mordermittlungen aufgenommen. Der Zwischenfall war bereits vor Beginn des EM-Qualifikationsspiels England gegen Wales (1:0) passiert.

Der 44-jährige Mann war noch mit schweren Kopfverletzungen in ein Spital im Norden Londons eingeliefert worden, ist dann aber wegen eines Herzstillstands gegen 22 Uhr verstorben. Im Zuge der Ermittlungen wurden sechs Wales-Fans festgenommen.

Über 130 Polizisten in Ägypten verletzt
Ausschreitungen gab es auch in Ägypten. Mehr als 130 Polizisten sind nach Zusammenstößen im Anschluss an das Cup-Spiel zwischen Al Ahli und Kima Aswan (4:0) verletzt worden. Die Tumulte haben noch beim Kairo-Stadion zwischen Al-Ahli-Fans und der Polizei begonnen, nachdem einige Leute die Beamten und das Innenministerium beschimpft hatten. Die politisch motivierten "Fans" blockierten später eine Hauptstraße zum Stadtzentrum, ehe die Armee die Unruhen in den Griff bekam.

Das Gesundheitsministerium gab bekannt, dass 50 der 130 verletzten Polizisten ins Spital gebracht werden mussten. 13 Polizei-Autos und eine Reihe weiterer Privat-Pkws wurden in Brand gesetzt. Laut Sicherheitsangaben habe der Zwischenfall mit dem Fußball-Match selbst aber nichts zu tun gehabt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden