Mi, 23. Mai 2018

Ski-Materialreform

06.09.2011 18:23

FIS-Präsident Kasper zeigt sich kompromissbereit

Dass die von der FIS geplante Materialänderung für die Saison 2012/13 im alpinen Skizirkus noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist, hat Präsident Gian-Franco Kasper erklärt. Der FIS-Chef bestätigte am Dienstagabend, immer noch für Gespräche offen zu sein.

"Unser Vorhaben beruht auf Untersuchungen der Universitäten Salzburg und Oslo. Es gab auch viele Experten- und Athletenkommissionen", sagte Kasper. Der Schweizer bringt aber auch volles Verständnis für die Athleten, die sich zuletzt mittels einer Petition vehement gegen ihren Weltverband gestellt hatten, auf. "Sie trainieren mit dem derzeitigen Material, sie sind es gewohnt." Die FIS habe aber die Aufgabe, nicht nur an die aktuelle Generation der Skiläufer zu denken, sondern auch an die Zukunft.

"Werden die Athleten nicht zwingen"
Es gehe nicht um schwere Verletzungen in der Abfahrt, sondern um die schlimmen Verletzungen, gerade im Kniebereich, in den technischen Disziplinen. Kasper erklärte auch dezidiert: "Wenn sie (die Athleten, Anm.) es nicht wollen, dann werden wir sie sicher nicht zwingen. Aber es soll sich dann kein Athlet beschweren, wenn er im Krankenhaus liegt und sich auf mangelnde Sicherheit ausredet."

Kasper sagte auch, dass man immer noch bei den Skiradien um einige Meter und bei der Standhöhe um Zentimeter diskutieren könne. "Die Petition der Athleten war über die Industrie gemacht", sagte der FIS-Präsident, "dabei geht es doch nicht um die Touristenski, sondern 80 Paar Ski für die alpinen Rennläufer". Fast 200 Athleten aus 16 Nationen haben die vom Vorarlberger Kilian Albrecht als Sprecher der Athleten initiierte Petition unterschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wilde Spekulationen
Neymar-Wechsel zu Real? Jetzt äußert sich Ronaldo
Fußball International
Ancelotti statt Sarri
Paukenschlag! Ex-Bayern-Trainer wird Napoli-Coach
Fußball International
Klare Nummer eins
ManUnited: Titellos, aber wertvollster Fußballklub
Fußball International
1:1 im Testspiel
BVB holt zum Stöger-Abschied Remis in Los Angeles
Fußball International
Knieverletzung vor WM
Schock für Argentinien: Torhüter Romero fällt aus
Fußball International
Nach Fußverletzung
Neymar trainiert mit brasilianischem Nationalteam
Fußball International

Für den Newsletter anmelden