Mo, 19. Februar 2018

Perfekte Spiele-Kiste

20.04.2005 15:28

Die PC-Ausrüstung der Gamer

Neue Computerspiele benötigen oft die neueste Hardware-Ausstattung. Wer einen aktuellen 3D-Shooter für seinen etwas älteren Rechner kauft, muss damit rechnen, dass das Spiel gar nicht oder nur sehr ruckelnd läuft. Die Spieleschmiede Valve (Half Life 2) hat jetzt erhoben, wie der typische Spieler-PC ausschaut. Krone.at verrät, was du für ungetrübtes Spielvergnügen brauchst:

Das A und O für einen Spiele-PC ist die richtige Grafikkarte, wobei sich das Lager in Besitzer von Nvidia-Karten und ATI-Karten teilt, wobei nach der Umfrage der Anteil etwa 60% zu 40% beträgt. Rund 11 Prozent der Gamer besitzen eine ATI Radeon 9800-Karte, gefolgt von einer ATI Radeon 9600-Karte und Nvidias Geforce FX 5200. Wichtig ist beim Kauf einer Grafikkarte ist nicht nur der angegebene Speicher, sondern auch dass es sich um echten Speicher auf dem Chip handelt und nicht um „Shared Memory“. Mit einer guten Grafikkarte kann man auch einen Älteren Rechner noch zu einem tollen Spiele-PC aufrüsten.

Die Wahl des Prozessors ist wie bei der Grafikkarte vor allem eine Glaubensfrage: Rund 50 Prozent der Spieler besitzen einen Intel-Prozessor, der Rest spielt auf einem AMD-Rechner. Die meisten der befragten Spieler haben mehr als 2 GHz, aber für viele Spieler sind 1,7-2GHz ausreichend. Möglichst genug Arbeitsspeicher zu haben ist auf jeden Fall wichtiger als die Taktung des Prozessors: Eine Mehrheit von rund 40% der Befragten Spieler haben zwischen 512 MB und 1 GB RAM an Bord, 45 Prozent besitzen PCs mit 256 bis 512 MB Arbeitsspeicher. Standard bei den Spielern sind mittlerweile Breitband-Internet-Anschlüsse – 80% surfen über ADSL oder Kabel.

Bei den Betriebssystemen gibt Windows XP klar den Ton an, 65% haben schon das Service Pack 2 installiert, 25% haben das Update noch nicht gemacht. Damit auch reichlich Games auf den Rechner passen, besitzen 40% der Spieler eine 100 GB Festplatte. Immer mehr Spiele kommen statt auf mehreren CDs bereits auf DVD heraus – ein DVD-Laufwerk gehört bei 85% der Spielern bereits zur Grundausstattung.

Beim Kauf eines Computerspiels sollte man unbedingt die nötigen Systemanforderungen anschauen, oft genügen die „Mindestanforderungen“ um das Game zum Laufen zu bringen. Damit das Spiel auch wirklich Spaß macht, sollte man sich aber eher an den optimalen Konfigurationen orientieren. Das wichtigste für Spiele ist eine gute Grafikkarte, die man sich schon einiges kosten lassen muss, auch beim Arbeitsspeicher (RAM) sollte man nicht sparen. Eine große Festplatte ist empfehlenswert, ein DVD-Laufwerk für viele neue Games bereits Voraussetzung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden