Di, 12. Dezember 2017

Bei Spazierfahrt

05.09.2011 10:33

Rollstuhl umgekippt - Mann muss Nacht in Stadel verbringen

Eine Suchaktion hat ein halbseitig gelähmter Mann am Sonntagabend in Kefermarkt im oberösterreichischen Bezirk Freistadt ausgelöst. Der 53-Jährige, der sich nach einem Schlaganfall kaum mehr verständigen kann, war am Sonntagnachmittag von einer Spazierfahrt mit seinem Elektrorollstuhl nicht mehr zurückgekommen. Montag früh konnte er schließlich in einem Stadel gefunden werden - der Mann war mit seinem Rollstuhl umgekippt und herausgefallen.

Der Mann unternimmt regelmäßig alleine Ausflüge mit seinem Rollstuhl - die Reichweite seines Akkus beträgt rund 15 Kilometer. Als er am Sonntagabend von einer Ausfahrt nicht heimkam, schlug seine Familie Alarm.

Landwirt entdeckte Mann in einem Stadel
Eine Suchaktion wurde eingeleitet, die sich von Beginn an auf Bauernhöfe konzentrierte, weil der Vermisste laut seiner Familie von landwirtschaftlichen Maschinen fasziniert ist. Die Suche blieb zunächst erfolglos und wurde in der Nacht unterbrochen.

Montag früh meldete sich dann ein Landwirt, der den 53-Jährigen am Gelände seines Hofes in einem Stadel entdeckt hatte. Der Mann lag hilflos neben seinem Rollstuhl. Er hatte die Nacht erschöpft, aber unversehrt überstanden, wie die Polizei mitteilte - der 53-Jährige wurde mittlerweile nach Hause gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden