Sa, 26. Mai 2018

Leichtathletik-WM

04.09.2011 10:46

Wien-Sieger von '08 Abel Kirui verteidigt Marathon-Titel

Der Kenianer Abel Kirui hat als dritter Marathonläufer der Geschichte seinen WM-Titel erfolgreich verteidigt. Der 29-Jährige, der 2008 den Vienna City Marathon mit Streckenrekord gewonnen hatte, setzte sich am Sonntag auf dem Straßenkurs der südkoreanischen Millionenstadt Daegu nach 42,195 Kilometern in 2:07:38 Stunden vor seinen Landsmann Vincent Kipruto (2:10:06) und dem Äthiopier Feyisa Lilesa (2:10:32) durch. Für Kenia war es das siebente Gold in Südkorea.

2:28 Minuten sind der größte Vorsprung eines WM-Marathon-Siegers auf den Zweitplatzierten überhaupt. Es war auch die zweitschnellste Siegerzeit, die schnellste lief Kirui mit 2:06:54 in Berlin 2009. Kirui absolvierte den Abschnitt von Kilometer 25 bis 30 in 14:18 Minuten, das ist auch die beste Fünf-Kilometer-Teilzeit bei einer WM. Vor Kirui haben der Spanier Abel Anton (1997/1999) und der Marokkaner Jaouad Gharib (2003/2005) ihren Marathon-Titel erfolgreich verteidigt.

Die Daegu-Zeit von Kirui ist exakt die gleiche Zeit, mit der er vor drei Jahren in Wien gewonnen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden