So, 27. Mai 2018

US Open in New York

04.09.2011 10:23

Federer mit Mühe weiter, Favorit Djokovic souverän

Der fünffache US-Open-Sieger Roger Federer ist erneut ins Achtelfinale von Flushing Meadows eingezogen. Der als Nummer drei gesetzte Schweizer siegte am Samstag mit einiger Mühe 6:4, 4:6, 6:4, 6:2 gegen den Kroaten Marin Cilic. Federer gab damit erstmals in der diesjährigen Auflage des Turniers einen Satz ab. Nächster Gegner am Montag ist entweder der Deutsche Tommy Haas oder der Argentinier Juan Monaco. Topfavorit Novak Djokovic spielt weiter in einer eigenen Liga. Gegen Nikolaj Dawydenko (RUS) gewann der Serbe 6:3, 6:4, 6:2.

Die Schlüsselszene beim Federer-Match spielte sich nach knapp zwei Stunden Spielzeit ab. Beim Stand von 4:4 im dritten Satz kam Federer wieder einmal zu einer Breakmöglichkeit. Vor dem zweiten Aufschlag sprach der französische Schiedsrichter überraschend eine Verwarnung gegen Cilic wegen Zeitüberschreitung aus.

Der 22-jährige Kroate konnte das nicht wegstecken und produzierte beim Breakball einen Doppelfehler. In der Folge gab Federer das Heft nicht mehr aus der Hand. Nach 2:40 Stunden beendete die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt die Partie mit einem Service-Winner beim ersten Matchball.

Federer will sechsten Titel - und alleinigen Rekord
Federer peilt in New York seinen sechsten Titel an. Der 30-Jährige würde damit die alleinige Rekordmarke halten. Bisher muss sich Federer diese mit Jimmy Connors und Pete Sampras teilen, die beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres ebenfalls fünfmal triumphiert hatten.

Djokovic weiter souverän
Für Novak Djokovic war der Sieg gegen Dawydenko der bereits 60. im 62. Saisonmatch. "Die New Yorker Zuschauer sind besonders bei den Abendspielen sehr speziell. Sie haben viel Spaß, sind sehr laut. Hier dreht sich alles um Unterhaltung", war der "Djoker" in seinem Element. Mit seinem Spiel war der 24-Jährige zufrieden. "Ich hatte einige Höhen und Tiefen. Es war der erste ernste Test, den ich im Rahmen des Turniers hatte."

Berdych und Granollers geben auf
Die Serie an Aufgaben ist unterdessen auch am Samstag munter weitergegangen. Mit dem Tschechen Tomas Berdych (Nummer neun) und dem Spanier Marcel Granollers (31) erwischte es zwei gesetzte Profis.

Berdych musste gegen den Serben Janko Tipsarevic beim Stand von 4:6, 0:5 aufgrund einer Schulterverletzung aufgeben. Diese hatte dem Tschechen bereits seit dem Turnier in Cincinnati im vergangenen Monat zu schaffen gemacht. Topsarevic' Gegner im Achtelfinale ist nun der Spanier Juan Carlos Ferrero, der gegen Granollers 6:1, 4:3 voran lag, ehe sein Landsmann aufgrund einer Rückenverletzung aufgeben musste.

18 Aufgaben sind im Rahmen eines Grand-Slam-Turniers eine neue Rekordmarke. 14 davon betreffen Spiele in der vergangenen Woche. Vier weitere, darunter auch Titelverteidigerin Kim Clijsters, hatten im Vorfeld des Events in New York die Segel streichen müssen.

Wozniacki souverän im Achtelfinale
Der Verletzungsmisere ungeachtet setzte die bei den Damen die topgesetzte Dänin Caroline Wozniacki ihren Ansturm auf den Titel fort. Die Finalistin von 2009 gewann gegen die US-Amerikanerin Vania King 6:2, 6:4. Die Weltranglistenerste hatte gegen King trotz des klaren Ergebnisses erheblichen Widerstand zu brechen. 1:36 Stunden benötigte die 21-Jährige, um die Nummer 103 im Damen-Ranking in die Knie zu zwingen.

In der Runde der letzten 16 trifft Wozniacki nun auf die Siegerin des Duells zwischen der Russin Swetlana Kusnezowa und Akgul Amanmuradowa aus Usbekistan, die Bezwingerin von Tamira Paszek.

Melzer im Doppel weiter
Österreichs Nummer eins Jürgen Melzer ist indes am Samstag ins Doppel-Achtelfinale eingezogen. Gemeinsam mit seinem deutschen Partner Philipp Petzschner gewann der Niederösterreicher gegen die Paarung Jonathan Erlich/Andy Ram mit 7:6(7), 6:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden