Sa, 26. Mai 2018

Harley-Treffen

03.09.2011 12:13

Straßensperren wegen "European Bike Week 2011"

Bereits Tage vor dem offiziellen Beginn der "European Bike Week" vom 6. bis 11. September am Faaker See donnern zahlreiche V-Twin-Motoren auf zwei Rädern durch Kärnten. 70.000 Motorräder werden im südlichsten Bundesland erwartet. Die Beamten des Landespolizeikommandos bekommen, wie bereits in den 13 vergangenen Jahren, auch heuer wieder alle Hände voll zu tun. Zahlreiche Kontrollen sind angekündigt, zudem gibt es eine ganze Reihe von Straßensperren.

Nicht-Harley-Freunde sollten bis Sonntag (11. September) das Gebiet um den Faaker See meiden, wenn dort die European Bike Week über die Bühne geht. Die Faaker Seeuferstraße (L53) und die Faaker See Straße (B84) rund um den See werden für den gesamten Verkehr gesperrt. Nur Biker, Zubringerdienste, Anrainer, Shuttle-Busse, der Linienverkehr, Mitarbeiter von Betrieben am See und Taxis mit Zufahrtsberechtigung sind von der Regelung ausgenommen. Der zugelassene Verkehr wird entgegen dem Uhrzeigersinn geführt.

Für Besucher ohne Motorrad stehen vier Großparkplätze an der Pogöriacher Straße (L44), in Ledenitzen und in Drobollach zur Verfügung. Im gesamten Veranstaltungsraum verkehren Shuttle-Busse.

Verkehrsbehinderungen und etliche Straßensperren
Am Tag der großen Harley-Parade am Samstag (ab 12 Uhr) kommt es zu weiteren Verkehrsbehinderungen und Sperren. Die Parade dauert mehrere Stunden, im vergangenen Jahr war der Konvoi der Motorräder 26 Kilometer lang, und laut Veranstalter soll die Teilnehmerzahl heuer noch gesteigert werden.

Von der Sperre betroffen sind die Rosentaler Straße (B85) und die Rosegger Straße (L51 und L52). Dazu sind bei der Anschlussstelle Villach-Ossiacher See von 12.30 Uhr bis 15 Uhr die Auf- und Abfahrt zur und von der Tauernautobahn (A10) ebenso gesperrt wie die Abfahrt Wernberg auf der Südautobahn (A2) von 13 bis 15 Uhr.

"Kontrollen dienen ausschließlich der Sicherheit"
Während des gesamten Festivals wird die Polizei die Helmtrageverordnung überwachen. Geschwindigkeits- und Alkoholkontrollen sind ebenso vorgesehen. Besitzer besonders lauter Motorräder müssen sich auch auf Lärmprüfungen gefasst machen. "Die Kontrollen dienen ausschließlich der Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer und Gäste", hieß es von der Exekutive.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden