Mi, 21. Februar 2018

Team-Verstärkung

14.04.2005 16:24

Lakos und Trattnig für Heim-WM verfügbar

Österreichs Eishockey-Team darf sich zwei Wochen vor Beginn der Heim-WM in Innsbruck und Wien über zwei wichtige Verstärkungen freuen: Matthias Trattnid und Andre Lakos scheiterten mit Syracus Crunch an der Playoff-Qualifikation und stehen damit dem Nationalteam zur Verfügung!

Mit einer 3:4-Niederlage bei den Hamilton Bulldogs musste Syracuse endgültig seine Playoff-Ambitionen begraben. Während Lakos in diesem Spiel nicht zum Einsatz kam, konnte sich Trattnig mit einem Treffer in die Scoringliste eintragen.

Das vorzeitige Scheitern von Syracuse wird Teamchef Herbert Pöck freuen, denn nun kann er zumindestens auf zwei von fünf AHL-Legionären zurück greifen - was in Anbetracht der Übermacht der WM-Gegner, die allesamt mit NHL-gefüllten Kadern antreten auch bitter notwendig ist.

Hoffen auf Vanek und Pöck
Fix ist der Ausfall von Christoph Brandner, der an einem Bandscheiben-Vorfall laboriert. Kleine Hoffnungen darf man sich noch auf Thomas Vanek (ein Assist bei der Amerks-Niederlage gegen St. John's am Mittwoch) und Thomas Pöck machen, die mit ihren Teams bereits fix für die Playoffs qualifiziert sind. Derzeit befinden sich vor allem Vankes Amerks im Tief - ein Ausscheiden in der ersten Playoff-Runde ist nicht undenkbar. Auch die Leistungen von Pöcks Hartford Wolf Pack sind derzeit äußerst schwankend.

Sollte es zu einem Ausscheiden in der ersten Playoff-Runde kommen, könnten Vanek und Pöck wohl trotzdem erst zum zweiten oder dritten Vorrundenspiel des Teams kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Liveticker
Für den Newsletter anmelden