So, 20. Mai 2018

Wettbewerb stärken

01.09.2011 12:25

Spindelegger will "Wirtschaftsplan für Österreich"

Vizekanzler Michael Spindelegger hat für diesen Herbst einen "Wirtschaftsplan für Österreich" angekündigt. Damit soll die Beschäftigung, aber auch die Wettbewerbskraft gegenüber den Nachbarstaaten gestärkt werden, wie der ÖVP-Chef am Donnerstag sagte.

Spindelegger machte die Ankündigung mit Blick auf die von Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy forcierte Wirtschaftsregierung (siehe Infobox). Er warnte davor, für gemeinsame Strukturen zur Stärkung der politischen Union in Überschriften hängenzubleiben und sich zu Kompetenzen und neuen Verträgen wieder nur in jahrzehntelange Debatten zu verstricken.

"Beginnen wir mit koordinierter Wirtschaftspolitik", sagte Spindelegger. In der Frage der Wettbewerbsstärkung müsse das spezifisch für Österreich heißen, die Exportwirtschaft weiter zu stärken. "Wir sind eine starke Exportnation, jeder zweite Arbeitsplatz hängt daran."

Nachholbedarf gebe es auch bei Innovationen. Dies seien Zukunftsinvestitionen, die sich lohnten. Mit diesem Wirtschaftsplan solle das Land in Sparten, die bisher im Mittelfeld rangierten, zum "Frontrunner" werden.

Wifo wird Wachstumsprognose für 2012 nach unten revidieren
Die Notwendigkeit für einen Wirtschaftsplan scheint jedenfalls gegeben, immerhin hat Wifo-Chef Karl Aiginger jüngst angekündigt, die Prognose für die heimische Wirtschaftsentwicklung für das Jahr 2012 leicht nach unten zu revidieren.

"Der Aufschwung der europäischen Wirtschaft ist im Abbrechen", so Aiginger. Das bedeute wohl einige Quartale um die null Prozent Wachstum für Europa. "Wir glauben, dass es erst Mitte nächsten Jahres wieder nach oben gehen wird", so der Wifo-Chef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden