Do, 24. Mai 2018

"Bin nicht blauäugig"

01.09.2011 11:23

Verhandlung über Lehrer-Dienstrecht in der Warteschleife

Unterrichtsministerin Claudia Schmied glaubt nicht mehr an das ursprüngliche Ziel, das neue Lehrer-Dienstrecht bis Ende des Jahres auszuverhandeln. Mittwochabend nannte die Ministerin dieses Ziel "sehr ambitioniert". Sie versprach jedoch, noch vor Ende der Legislaturperiode eine Lösung zu finden.

In Sachen Reform der Lehrerausbildung sei es im Herbst an ihr und Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle, "wichtige Grundsatzentscheidungen" über das weitere Vorgehen zu treffen. Da allerdings erst in der ersten Novemberwoche in der Lehrergewerkschaft die Wahl des neuen Vorsitzenden der ARGE Lehrer - ein Zusammenschluss der verschiedenen Lehrergewerkschaften - ansteht, sei sie "nicht blauäugig" und glaube daher nicht an eine Lösung im Jahr 2011, erklärte Schmied. Nach dem Wahltermin will die Unterrichtsministerin jedoch in "intensive Verhandlungen" treten.

Hauptaugenmerk werde dabei vor allem auf die neue Lehrer-Ausbildung und die Reform des Dienst- und Besoldungsrechts gelegt. Dies seien "jene zwei großen strategischen Projekte, die auf jeden Fall in dieser Legislaturperiode abgeschlossen werden sollen".

Keine Personalengpässe zu erwarten
In punkto Lehrermangel zeigte sich Schmied gelassen: Im Schuljahr 2011/12 sind trotz der beginnenden Pensionierungswelle bei Lehrern keine Personalengpässe zu erwarten. "Man kann nicht von einem Lehrermangel in dem Sinn sprechen", so Schmied. Zu wenig Personal gebe es nur in bestimmten Regionen und Fächern wie etwa den Naturwissenschaften.

Im Pflichtschulbereich "sollte es zu keinen größeren Problemen kommen", so Schmied weiter. An den Bundesschulen würden zwar zwischen 300 und 320 Lehrer fehlen, doch das sei "kein Lehrermangel bei Zigtausenden Lehrern".

Fehlendes Personal soll einerseits durch Mehrdienstleistungen ausgeglichen werden, andererseits werden laut Schmied auch in einzelnen Bereichen Junglehrer eingesetzt, die zwar ihre Ausbildung, aber noch nicht ihr Unterrichtspraktikum abgeschlossen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden