Di, 12. Dezember 2017

In Bar verloren

05.09.2011 11:25

US-Polizei bestätigt Suche nach Apple-Prototyp

Nach anfänglichen Zweifeln sieht die Geschichte vom angeblichen verlorenen iPhone-Prototypen immer glaubwürdiger aus: Die Polizei von San Francisco bestätigte am Wochenende indirekt, Mitarbeiter von Apple bei der Suche nach einem nicht näher bezeichneten Gerät unterstützt zu haben.

Die Umstände der Aktion decken sich mit Informationen des Online-Dienstes "CNET", dem zufolge ein Apple-Mitarbeiter das wertvolle Smartphone Ende Juli in einer mexikanischen Tequila-Bar in San Francisco verloren haben soll. Der Apple-Sicherheitsdienst und Polizeimitarbeiter hätten daraufhin die Spur des Geräts elektronisch bis zu einem Haus in San Francisco verfolgt, es dort aber nicht gefunden.

Apple-Mitarbeiter ins Haus gelassen
An der Geschichte kamen Zweifel auf, als Polizeisprecher zunächst erklärten, in ihren Unterlagen fänden sich keine Hinweise auf eine solche Aktion. Allerdings berichtete ein Bewohner des Hauses der "San Francisco Weekly", mehrere Personen, die sich als Polizeibeamte ausgaben, hätten an seine Tür geklopft und ihm Fragen zu einem Apple-Gerät gestellt. Danach habe er zwei von ihnen erlaubt, sich in seinem Haus umzusehen.

Erst daraufhin bestätigte ein Polizeisprecher der "SF Weekly" und dem "Wall Street Journal", dass tatsächlich mehrere Beamte die Apple-Sicherheitsleute zu dem Haus begleitet hätten. Sie hätten das Gebäude jedoch nicht betreten. Der befragte Bewohner behauptete in der "SF Weekly" allerdings, keine Ahnung gehabt zu haben, dass er keine Polizisten, sondern Apple-Mitarbeiter in sein Haus ließ. Warum die Polizei den Einsatz zunächst nicht bestätigte, blieb unklar.

Prototyp möglicherweise bereits verkauft
Die Suche nach dem Smartphone könnte sich indes schwierig gestalten. Laut "CNET" soll der Prototyp des iPhone 5, das Gerüchten zufolge im Oktober vorgestellt werden soll, bereits über das Internet verkauft worden sein – für läppische 200 US-Dollar (rund 140 Euro).

Erst letztes Jahr waren gleich zwei vergessene iPhone-Prototypen des für äußerste Geheimniskrämerei bekannten Konzerns aufgetaucht und hatten diesem viel Spott eingebracht: Im April veröffentlichte der Blog "Engadget" Fotos eines noch unveröffentlichten Geräts, Mitte Mai tauchte ein ebenso unbekanntes iPhone in Vietnam auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden