Do, 23. November 2017

Diebische Elster

01.09.2011 09:12

77-Jährige stiehlt in Bank in OÖ Sackerl mit 8.000 Euro

Alter schützt vor Verbrechen nicht: So fand eine 77-jährige Frau aus Marchtrenk in Oberösterreich in einer Bank ein Sackerl mit 8.000 Euro. Bei dem kleinen Vermögen ging die Ehrlichkeit offenbar flöten – die Pensionistin soll das Geld gestohlen und daheim versteckt haben. Doch der Reichtum dauerte nur kurz, denn dann stand die Polizei bei der mutmaßlichen Diebin vor der Tür.

Eine 46-jährige Frau aus Kremsmünster hatte im Geldinstitut in Marchtrenk beim Kontoauszugsautomaten ihr Sackerl mit 8.000 Euro liegen gelassen und die Bank verlassen. "Sie hat telefoniert, sich die Auszüge angesehen und dabei das Geld vergessen", so ein Polizist.

77-Jährige konnte Verlockung nicht widerstehen
Doch als die Kundin ihren Verlust bemerkte, war es bereits zu spät. In der Zwischenzeit war eine 77-Jährige zur wohl ältesten diebischen Elster im Land ob der Enns geworden: Sie fand das Sackerl, schaute hinein und konnte der Verlockung nicht widerstehen. Sie steckte das Vermögen in ihre Tasche und ging heim.

Doch die Überwachungskamera entlarvte die 77-jährige Pensionistin: Zuerst leugnete sie die Tat, dann gab sie jedoch alles kleinlaut zu. 200 Euro hatte sie zwar schon ausgegeben, aber der Rest war noch da. Es wurde Anzeige erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden