Mo, 20. November 2017

Kriegsrelikte

01.09.2011 08:15

Salzburg: Granate und Gewehre bei Grabungen entdeckt

Bei Grabungsarbeiten auf einer Wiese an der Überfuhrstraße in Salzburg-Aigen ist am Mittwoch ein Baggerfahrer auf Kriegsrelikte gestoßen. Im rund 75 Zentimeter tiefen Erdreichen fanden sich eine scharfe Handgranate, acht Maschinengewehre samt Munition und mehrere Leucht-Pistolen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Der 49-jährige Walter Silbergasser traute seinen Augen kaum, als er am Mittwoch mit seiner Baggerschaufel auf etwas Hartes stieß und nachsah: "Das waren alte Waffen!"

Silbergasser alarmierte sofort die Polizei. Diese ließ das Gelände an der Überfuhrstraße absperren und untersuchte den Fund. "Es handelt sich um acht Maschinengewehre samt Munition. Das sind sogenannte AK 47 aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs", so der Sprengstoffexperte Heinz Brandhuber. "Sie sind aber schon völlig verrostet."

Scharfe Handgranate wird kontrolliert gesprengt
Gefunden wurde auch eine noch scharfe Handgranate. Diese wurde vom Entminungsdienst mitgenommen. Sie wird in Allentsteig kontrolliert gesprengt.

Außerdem tauchten Leuchtkugel-Pistolen und Leuchtspur-Munition auf. "Damit machte man im Krieg die Nacht zum Tag. Das Leucht-Projektil wurde in die Luft geschossen. Das hing an einem kleinen Fallschirm und blieb so länger oben und machte Licht", weiß der Sprengstoffexperte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden