Di, 23. Jänner 2018

Alt, aber noch topfit

31.08.2011 11:54

70-jähriger Brite durchschwamm Ärmelkanal

Ein 70-jähriger britischer Großvater hat den Ärmelkanal von England nach Frankreich durchschwommen und damit einen neuen Rekord als ältester Schwimmer auf dieser Strecke aufgestellt. Roger Allsopp ging am Dienstag um 7 Uhr in Dover im Südosten Englands ins Wasser, um die rund 33 Kilometer entfernte Landspitze Cap Gris-Nez an der französischen Nordostküste zu erreichen.

Der pensionierte Chirurg (im Bild beim Training am 24. August) wurde bei seiner Aktion von einem Boot begleitet, das ihn durch das schiffreiche Gewässer navigierte. Wegen hohen Wellengangs musste Allsopp allerdings eine regelrechte Zickzackroute absolvieren.

Nach 17 Stunden und 51 Minuten erreichte der 70-Jährige in der Nacht zu Mittwoch die Küste nahe der Stadt Wissant. "Das war eine unglaubliche persönliche Herausforderung für mich", sagte Allsopp nach seiner Tour. Er sei erleichtert, dass er es geschafft habe.

Allsopp dürfte mit seiner Leistung nun den bisherigen Rekordhalter im "Guinness-Buch der Rekorde" ablösen: Der pensionierte US-Pilot George Brunstad, ein Onkel des US-Schauspielers Matt Damon, durchschwamm den Ärmelkanal bereits im August 2004. Allerdings war er damals "erst" 70 Jahre und vier Tage alt - Allsopp ist 70 Jahre und vier Monate alt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden