Mi, 23. Mai 2018

"Autos überholt"

30.08.2011 23:12

Steirischer Triathlet radelt zu schnell - 193 Euro Strafe

Der steirische Triathlet Andreas Fuchs ist unlängst mit 63 km/h doch ziemlich flott durchs burgenländische Illmitz im Bezirk Neusiedl am See geradelt - dafür soll der dreifache Staatsmeister nun 193 Euro Geldstrafe berappen. Die hiesige Polizei brummte Fuchs nämlich gleich drei Vergehen auf.

"Ich bin ziemlich flott durch Illmitz geradelt", erzählte der in Wien geborene Steirer. Wobei sein Fleiß auch amtlich bekundet ist: Es waren exakt 63 km/h - also um 13 km/h mehr, als im Ortsgebiet erlaubt sind. "Außerdem hab ich auch Autos überholt." Womit der Spitzensportler den Polizeieinsatz auslöste.

"Polizeiwagen ist mir nachgesaust"
"Ein Wagen ist mir nachgesaust - die Beamten stoppten mich. Es lief alles sehr freundlich ab, und ich hab mir nie gedacht, dass ich angezeigt werde." Aus dem Training wurde dann aber ein juristischer Triathlon - aus Schnellfahren, unerlaubtem Überholen und Nichteinhalten einer polizeilichen Anordnung ("Weil ich die Herren, die eine Zeit lang mit Blaulicht neben mir gefahren sind, nicht gleich bemerkt habe"). Was insgesamt 193 Euro ausmacht.

Training zahlte sich aus
"Ein paar Tage später hat sich das Training aber wirklich bezahlt gemacht. Ich bin in Podersdorf zum dritten Mal Staatsmeister auf der Langdistanz geworden", schmunzelte Fuchs, der sich zwar über dieses Gold freut, aber gegen die Geldstrafe Berufung einlegt. Sein Plan: "Ich werd jetzt so viel Radfahren trainieren, dass ich schneller als jedes Polizeiauto fahren kann!" Zumindest beim Schwimmen und Laufen will er aber unter 50 km/h bleiben...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden