Di, 22. Mai 2018

Internet, Games, ...

30.08.2011 09:02

Infostelle für Neue Medien für Teenies eingerichtet

Das Wirtschafts- und Jugendministerium hat eine Infostelle für Neue Medien eingerichtet, die sich speziell an Jugendliche und Kinder richtet. Die Medien-Jugend-Info (MJI) soll Jugendlichen und Eltern die Chancen und Risiken der Neuen Medien näher bringen, wie Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner am Montag sagte.

Die Medien-Jugend-Info berät Jugendliche, Eltern und Multiplikatoren in der Info-Stelle sowie telefonisch zu den Themen "Sicheres Internet", "Sichere Handy-Nutzung" und Computerspiele.

Ein Angebot der Infostelle ist beispielsweise Jobtalks 2.0, das Kinder und Jugendliche auf die ersten Bewerbungen vorbereitet, aber auch vor zu privaten Facebook-Einträgen warnt. Herbert Rosenstingl, der MJI-Projektleiter des Familien- und Jugendministeriums und Leiter der Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen (BuPP), charakterisierte die MJI als "Einrichtung, die das Schwimmen im Meer der Medienvielfalt lehrt".

Die Medien-Jugend-Info läuft seit vier Monaten und hatte seither in Schulungen und Beratungen 850 Kontakte mit Jugendlichen und Erwachsenen. Mitterlehner rechnet mit jährlich Tausenden Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden