Fr, 25. Mai 2018

Quintett angezeigt

29.08.2011 12:49

Bürgermeister verfolgt und stellt Vandalen-Bande

Der Bürgermeister der Vorarlberger Gemeinde Gaschurn im Montafon hat am Wochenende mehrere alkoholisierte Jugendliche bei Vandalenakten ertappt, verfolgt und zwei davon gestellt. Weitere drei Beteiligte meldeten sich wenig später bei der Polizei. Alle fünf Burschen werden wegen Ordnungsstörung bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt, informierte die Exekutive.

Bürgermeister Martin Netzer verließ am Freitagabend gegen 21.30 Uhr zeitgleich mit den Jugendlichen eine Firstfeier. Die fünf Heranwachsenden im Alter zwischen 16 und 19 Jahren schrien dabei lauthals herum, warfen Bierflaschen auf einen Radweg und traten gegen eine Wegbeleuchtung.

Das Gemeindeoberhaupt stellte die Burschen zur Rede, worauf diese flüchteten. Der Ortschef alarmierte die Polizei und nahm die Verfolgung auf. Er konnte schließlich zwei der Jugendlichen stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Wenig später erschienen die übrigen Burschen der Gruppe bei der Exekutive, um sich zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden