Di, 17. Oktober 2017

Lange in der Branche

26.08.2011 13:30

AMD holt sich Lenovo-Manager als neuen Chef

Der Chip-Hersteller AMD hat nach sieben Monaten einen neuen festen Chef. Der 49-jährige Rory Read war zuvor beim Computerbauer Lenovo für das Tagesgeschäft verantwortlich. Read ist seit 28 Jahren in der IT-Industrie und verbrachte 23 davon beim Branchenriesen IBM. Er wolle den aktuellen Kurs von AMD fortführen, kündigte der neue Chef an.

Thomas Seifert, der den Intel-Rivalen seit Jänner kommissarisch führte, macht mit seinem bisherigen Job als Finanzchef weiter, wie AMD am Donnerstag mitteilte. Der frühere Infineon-Manager hatte von Anfang an betont, keine Ambitionen auf den Chefposten bei AMD zu haben.

Mit Seifert hatte AMD zuletzt im zweiten Quartal wieder schwarze Zahlen von 61 Millionen Dollar (42,3 Millionen Euro) geschrieben. In den vergangenen Jahren litt das Unternehmen unter der teuren Integration des Grafik-Spezialisten ATI und Produktionsproblemen. Nach hohen Verlusten und einem Strategie-Streit mit dem Verwaltungsrat musste Dirk Meyer Anfang des Jahres gehen. Das Aufsichtsgremium war seitdem auf der Suche nach einem dauerhaften Nachfolger. AMD suchte sich jedoch einen denkbar ungünstigen Tag aus, um den neuen Hoffnungsträger zu präsentieren: Alle Augen in der Technologiewelt waren am Donnerstag auf Apple gerichtet, wo der erkrankte Gründer Steve Jobs als Konzernchef zurücktrat (siehe Infobox).

Schwacher PC-Markt und Preiskampf als Probleme
Zuletzt brachte AMD die mit großem Aufwand entwickelte neue "Fusion"-Prozessorenfamilie auf den Markt, die das eigentliche Rechenherz eines Computers mit der Grafik kombiniert und dadurch mehr Leistung bei geringerem Stromverbrauch verspricht. Bei den Kunden scheinen die neuen Chips gut anzukommen. Allerdings musste AMD mit einem allgemein schwächelnden PC-Geschäft und einem andauernden Preiskampf fertig werden. Zudem hat AMD in Intel einen mächtigen Konkurrenten mit etwa 80 Prozent Marktanteil.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden