Fr, 25. Mai 2018

Auch als Cabrio

29.08.2011 14:22

Audi Urban Concept - cooler Karbon-Kabinenroller

Auch Audi hat nun eine Öko-Zigarre. Auf der IAA präsentieren die Ingolstädter das Showcar Urban Concept, das sich am Spritsparmodell XL1 der Konzernmutter VW orientiert. Anders als der zweisitzige Diesel-Hybrid aus Wolfsburg wird der Audi-Kabinenroller jedoch von einem Elektromotor angetrieben.

Fahrer und Beifahrer nehmen auf versetzt hintereinander angeordneten Sitzen Platz, wodurch die Karosserie besonders schmal und windschlüpfrig wird. Die Räder stehen frei daneben, sind aber von Schutzblechen überdacht. Typische Audi-Designmerkmale wie der große Kühlergrill und schmal geschnittene Scheinwerfer runden den Auftritt ab.

Der Einstieg erfolgt im Fall des geschlossenen "Sportback" über das nach hinten verschiebbare Kanzeldach. Der Spyder eröffnet sich durch schräg nach oben öffnende Flügeltüren.

Dank der komplett aus Karbon gefertigten Monocoque-Karosserie wiegt der Zweisitzer lediglich rund 500 Kilogramm. Die beiden von Audi noch nicht näher spezifizierten E-Motoren im Heck sollten somit leichtes Spiel haben und dem reinen Stadtauto in Kombination mit den Lithium-Ionen-Akkus eine Reichweite von 50 bis 60 Kilometern ermöglichen.

Auch wenn das Karosseriekonzept futuristisch wirkt: Das Urban Concept hat durchaus Chancen, in den nächsten drei bis fünf Jahren zu einem Serienmodell zu werden. Damit würde es dem VW XL1 folgen, der bereits im kommenden Jahr als Kleinserienmodell starten soll. Neben Elektroautos wie dem BMW i3 hat Audi dabei vor allem die Elektro-Roller der Konkurrenz im Visier. Unter anderem planen Smart, Mini und VW entsprechende Modelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden