Mo, 19. Februar 2018

Liebling der Fans

25.08.2011 09:59

Austrias Tor-Garant Barazite hat "beste Zeit seiner Karriere"

Nacer Barazite trifft wie am Fließband für die Wiener Austria. "Das ist definitiv die beste Zeit meiner Karriere. Es läuft sehr gut für mich und das gesamte Team", sagte der 21-Jährige vor dem Play-off-Rückspiel der Europa League gegen Gaz Metan Medias.

Vor der Partie am Donnerstagabend in Cluj (siehe Infobox) hält der Offensivmann bei bereits neun Pflichtspiel-Treffern in der noch jungen Saison. "Acht Tore in der Europa League, das ist fantastisch. Und gegen Rapid zu treffen, ist auch sehr nett", meinte Barazite, der aktuell fürs niederländische U21-Nationalteam spielt, aufgrund seiner marokkanischen Wurzeln aber auch für die Nordwest-Afrikaner aktiv werden könnte.

Marokkos Teamchef Erik Gerets hat bereits die Fühler nach Barazite ausgestreckt, dieser lässt sich aber noch beide Optionen offen: "Die endgültige Entscheidung habe ich noch nicht getroffen." Sein Vertrag bei der Austria läuft bis 2014, Angebote aus prominenteren Fußball-Ligen scheinen aber nur eine Frage der Zeit zu sein.

Glücklose Gastspiele in England
Barazites vorangegangene Gastspiele bei NEC Nijmegen, Vitesse Arnheim, Derby County und seinem Herzensklub Arsenal hatten nicht den ganz großen Durchbruch gebracht. Vor allem wegen Verletzungen an der linken Schulter, die Barazite immer wieder zurückgeworfen hatten. In Wien scheint Barazite nun angekommen zu sein, er ist auf dem besten Weg zum neuen violetten Fan-Liebling.

Auch Austrias Trainer Karl Daxbacher weiß genau, was er an Barazite hat. "Seine großen Stärken sind Technik und Ballbehandlung. Barazite ist ruhig, bescheiden und lässt in keiner Form den Star raushängen." Dass er nun fast nach Belieben trifft, ist auch für Daxbacher ein wenig überraschend. "Ich freue mich sehr, dass er jetzt auch so viele Tore schießt. Das war in seiner bisherigen Karriere eher nicht der Fall gewesen. Barazite scheint erstmals in seiner Karriere so richtig Fuß gefasst zu haben."

Barazite passt perfekt in Daxbachers System
Sicherheit und Vertrauen scheinen dem frisch verheirateten Barazite ganz besonders wichtig zu sein. "Für einen Spieler ist es das Wichtigste, dass der Trainer und der Klub an einen glauben. Dann ergeben sich gute Leistungen und Tore fast von alleine." Entscheidend für die starken violetten Leistungen in den jüngsten Spielen ist natürlich auch das von Daxbacher ausgeklügelte 4-2-3-1-System mit Barazite auf der rechten Seite.

Barazite sieht zahlreiche Vorteile in dieser Spielanlage: "Mit diesem System sind wir defensiv kompakt, weil wir den Gegner früh unter Druck setzen. Und offensiv haben wir gleich eine Menge Leute im Angriff. Das ist der Schlüssel."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden