Mi, 22. November 2017

15 Jahre später

24.08.2011 17:04

Franzose gewann zum 2. Mal drei Millionen im Lotto

15 Jahre nach seinem ersten Gewinn hat ein französischer Lottomillionär das Glück erneut auf seiner Seite gehabt: Der etwa Fünfzigjährige gewann erneut drei Millionen Euro bei der staatlichen Lotterie. "Die Sterne meinen es gut mit mir", sagte der Mann aus der Region Montpellier in Südfrankreich, der seinen Namen geheim hält, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

Er sei "sehr glücklich" über den Gewinn, aber viel ruhiger und gelassener als beim ersten Mal. Nachdem er den ersten Gewinn "in Geschäfte" gesteckt habe, wolle er diesmal seinen beiden Kindern "ein Erbe sichern". Der Mann sagte, er habe 1976 mit dem Lottospielen angefangen und spiele mittlerweile für rund tausend Euro monatlich.

Scheck über drei Millionen Euro
Im April 1996 habe er knapp 19,9 Millionen Francs beziehungsweise umgerechnet knapp 2,9 Millionen Euro gewonnen, sagte der Franzose. Diesmal übergab ihm die Lottogesellschaft einen Scheck über 3.001.373,50 Euro.

Der Française des jeux zufolge, wie die staatliche Lotterie in Frankreich heißt, ist der glückliche Gewinner nicht der Erste, der in seinem Leben zweimal das große Los zog: 1992 habe ein Mann 675.000 Euro gewonnen, sieben Jahre später habe er dann den Jackpot mit sieben Millionen Euro geknackt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden